Deftiges

11 - 20
 
Pizza-Schnecken
Zutaten:

1 Packung Blaetterteig
200 g gewuerfelter Schinken
1 Paprika (wuerfeln)
1 Packung geriebener Kaese
1 Glas geschnittene Champignons


Zubereitung:

Alles vermischen, auf den Blaetterteig geben und einrollen, festdruecken und in Scheiben schneiden.

Eigelb mit etwas Rahm mischen und die Schnecken auf dem Backblech bestreichen. Bei 160-170 Grad ca. 20 Min. backen.

Eine Teilnehmerin aus Hambuehren brachte uns diese Pizza-Variation zu einem Basteltag im Mai 08 mit.


Schafskaese-Zucchini-Stuecke
Mit der folgenden Variante des Rezeptes Nr. 41 (das erste in der Rubrik 41 - 50) entzueckte uns (garniert mit Kapuzinerkresseblueten) eine Teilnehmerin aus Hamburg auf einem Basteltag im September 2008.

Zutaten:

alles wie im vorgenannten Rezept, zusaetzlich:
1/2 - 1 Bund Lauchzwiebeln
mehrere Kapuzinerkresseblueten

Zubereitung:

Alles wie im vorgenannten Rezept zubereiten.
Ganz zum Schluss je nach Geschmack und Bundgroesse 1/2 - 1 Bund Lauchzwiebeln in Ringe schneiden und ebenfalls unter die Gemuesemasse heben.
Weiter wie im vorgenannten Rezept.
Kurz vor dem Auftischen mit frischen Kapuzinerkresseblueten verzieren.

Viel Spass und guten Appetit auch mit dieser Variante.


Brot in 4 Variationen
Sie sind der Meinung Brot backen ist schwierig oder dauert zu lange. Eine Teilnehmerin aus Celle beweist mit ihrem Brot, dass sie uns zu einem Basteltag im Juli 2008 mitbrachte, das Gegenteil.

Zubereitung

Die Zubereitung ist bei allen 4 Varianten identisch, deshalb ist die Beschreibung vorangestellt.

Hefeteig herstellen (einfach alle Zutaten mit dem Knethaken vermengen) und 15 min in der "Peng"-Schuessel gehen lassen. Den Teig in eine Backform geben und bei 180 - 200 Grad ca. 1 Std. backen.


Zutaten Grundrezept helles Brot:

600 g Mehl (normales Weizenmehl)
2 TL Salz
1/2 l warmes Wasser
(oder 1/4 l Wasser und 1/4 l Buttermilch)
1 Wuerfel Hefe (oder 2 Paeckchen Trockenhefe)


Zutaten Koernerbrot (anstelle von 600 g Mehl):

500 g Mehl
100 g Sonnenblumen- oder Kuerbiskerne


Zutaten Kartoffelbrot (anstelle von 600 g Mehl):

300 g Roggenmehl
300 g Mehl
2 gekochte Kartoffeln (kalt gepresst)


Zutaten Kraeuterbrot (anstelle von 600 g Mehl):

300 g Roggenmehl
300 g Mehl
1/2 Glas gruenes Pesto
Knoblauch nach Geschmack


Pikanter Dip
Zutaten:

1 Becher Schmand
1 Pack Frischkaese
100 g Schinkenwuerfel
1 Pack Gartenkresse
evtl. Salz und Pfeffer


Zubereitung:

Schinkenwuerfel in der Pfanne cross anbraten, Gartenkresse kleinschneiden. Alle Zutaten vermengen und abschmecken. Achtung beim Wuerzen! Je nach Hersteller sind der Schinken und die Kresse sehr salzig.

Diesen pikanten Dip servierte uns eine Teilnehmerin aus Celle auf einem Basteltag im Juli 2008 zum selbst gebackenen Brot (siehe Rezept).


Rosenkohl-Kuchen
Zutaten fuer den Teig:

240 g Mehl
100 g Margarine
1 TL Salz
1 TL Essig
100 ml Wasser

Zutaten fuer den Belag:

500 g Rohsenkohl in Gemuesebruehe fast gar gekocht
200 g gekochter Schinken (in Streifen geschnitten)
200 g Kraeuterfrischkaese
2 Eier
150 g geriebener Kaese
Salz, Pfeffer, Muskat


Zubereitung:

Den Teig aus den Zutaten herstellen und fuer 30 Min. kaltstellen.

Rosenkohl und Kochschinken einigermassen gleichmaessig auf den ausgebreiteten Teig verteilen.

Frischkaese, Eier und Kaese mischen, wuerzen und darueber geben.

Bei 200 Grad C ca. 35 Min. backen.

Diesen Kuchen einer Teilnehmerin aus Lehrte probierten wir auf einem Basteltag im Oktober 2010.


Lauchcreme
Zutaten:

1 Bund Lauchzwiebeln
200 g Creme fraiche
1 Hand voll frischer Kraeuter (nach Geschmack)
300 g Frischkaese


Zubereitung:

Lauchzwiebeln und Kraeuter sehr fein zerkleinern. Alle Zutaten zusammenruehren.

Wer keine frischen Kraeuter zur Hand hat oder in Eile ist, nimmt Creme fraiche mit Kraeutern.

Diesen schnell zubereiteten Brotaufstrich brachte eine Teilnehmerin aus Bodenwerder zu einem Basteltag im Maerz 2010 mit.


Radieschen-Kresse-Aufstrich
Zutaten:

1 Kaestchen Kresse
50 g Radieschen
200 g Frischkaese
1 TL Schmand
1/4 TL Salz
1/4 TL Pfeffer


Zubereitung:

Kresse schneiden. 1 EL davon zum Garnieren zur Seite stellen. Radieschen kleinschneiden. Alle Zutaten in eine Schuessel geben und gut miteinander vermischen. Mit der zurueck behaltenen Kresse garnieren.

Diesen Aufstrich brachte eine Teilnehmerin aus Hamburg zu einem Basteltag im Mai 2009 mit.


MischMaschPizza
Zutaten:

je 1 rote und gelbe Paprika
1 kl. Zwiebel
1 kl. Stange Porree
150 g gewuerfelte Salami oder Schinken
200 g geriebener Kaese
1 kl. Dose Champignons
250 ml Milch
3 Eier
180 g Mehl
Tiefkuehl- oder frische Kraeuter


Zubereitung:

Die Paprikaschoten waschen, entkernen und zerkleinern. Die Zwiebel und den Porree kleinschneiden und anbraten. Danach zu den Paprika geben. Die Salami, den Kaese und die Champignons dazugeben. Die Eier mit der Milch verquirlen, zu der Mischung geben und das Mehl darueber sieben. Die Kraeuter dazugeben und alles gut mischen. Das Ganze auf ein Blech geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad C ca. 20 Min. goldgelb backen.

Alternativ kann diese Pizza auch ohne Champignons zubereitet werden.

Diese leckere Pizza brachte uns eine Teilnehmerin aus Celle zu einem Basteltag im Maerz 2010 mit.


Lachsrolle
170 g Spinat (z. B. der mit dem Blub von Iglo)
200 g geriebener Gouda
200 g geraeucherter Lachs
200 g Frischkaese
1 Ei


Zubereitung:

Den (aufgetauten) Spinat mit dem Ei gut verruehren.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Die Spinatmasse auf dem Backpapier verteilen.
Den geriebenen Gouda gleichmaessig darueber verteilen.
Das Ganze im Backofen 15 Min. bei 200 Grad C backen.
Danach die Masse gut auskuehlen lassen, damit sie richtig fest werden kann.

Nach dem Auskuehlen den Frischkaese gleichmaessig auf die Masse streichen. Dann den Lachs auf den Frischkaese legen und das Ganze schoen vorsichtig zu einer Rolle rollen.
Die Rolle in Alufolie einpacken und fuer mind. 8 Std. im Kuehlschrank auskuehlen lassen.

Zum Servieren die Rolle in ca. 1 - 1,5 cm dicke Scheiben schneiden.

An diesem leckeren Fischgericht fuehrt kein Weg vorbei. Mitgebracht von einer Teilnehmerin aus Peine zu einem Basteltag im Nov. 2011.


Quark-Minis
Zutaten:

250 g gewuerfelten Schinken
1 mittelgrosse Zwiebel
200 g Margarine
250 g Mehl
500 g Magerquark
1/2 Pck. Backpulver
100 g. Gauda, feingerieben


Zubereitung:

Den Schinken anbraten, die Zwiebel wuerfeln und mit dem Schinken ausbraten. Danach abkuehlen lassen.

Den erkalteten Schinken mit den uebrigen Zutaten in einer Schuessel gut vermengen.

Mit 2 Teeloeffeln kleine Baellchen herausstechen und diese auf ein Backblech setzten.

Die Baellchen bei 180 Grad C ca. 20 Min. backen.

Diese Knabberei brachte uns eine Teilnehmerin aus Bad Salzdetfurth zu einem Basteltag im Juni 2012 mit. Sie schmecken warm und kalt.